Kaspersky Lab

 

Willkommen im Kaspersky-Presse-Portal

Hier finden Sie die neuesten Produkt- und Unternehmensmeldungen, Fotos, Videos und Podcasts.

Sie haben noch Fragen, möchten eine Testversion unserer Produkte oder mit unseren Experten sprechen? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail.

 

21.11.2017

Jedes zweite Unternehmen hat Probleme bei der Identifikation von Sicherheitsvorfällen

Kaspersky-Studie: Frühe Erkennung kann Folgekosten mehr als halbieren

Moskau/lngolstadt, 21. November 2017 - Prävention ist und bleibt für Unternehmen die wichtigste Säule der Cybersicherheit. Kommt es dennoch zu einem Sicherheitsvorfall, ist eine schnelle Reaktion für die Schadensbegrenzung entscheidend. Kaspersky Lab belegt in einer aktuellen Studie [1], dass die Folgen eines Vorfalls, der erst nach einer Woche entdeckt wird, Großunternehmen durchschnittlich 1,2 Millionen US-Dollar kosten. Wird der Security-Vorfall jedoch sofort identifiziert, reduzieren sich Weiterlesen

16.11.2017

Kaspersky Lab veröffentlicht die Ergebnisse einer internen Untersuchung zum Quellcode der Equation APT

Neue Erkenntnisse deuten auf möglichen Zugriff von Dritten auf einen Rechner mit vertraulichen Daten hin

Moskau/lngolstadt, 16. November 2017 - Anfang Oktober 2017 wurde im Wall Street Journal ein Artikel mit dem Vorwurf veröffentlicht, dass über Software von Kaspersky Lab als vertraulich eingestufte Daten von einem privaten Rechner eines NSA-Mitarbeiters geladen wurden. Da sich Kaspersky Lab seit 20 Jahren an vorderster Front im Kampf gegen Cyberspionage und Cyberkriminalität sieht, wurden die Vorwürfe innerhalb des Unternehmens sehr ernst behandelt. Kaspersky Lab hat daher eine interne Weiterlesen

15.11.2017

Mehr Angriffe über Drittanbieter-Software gegen Unternehmen im Jahr 2018

Kaspersky Lab prognostiziert die Trends bei zielgerichteten Angriffen gegen Unternehmen und Organisationen

Moskau/lngolstadt, 15. November 2017 - Im kommenden Jahr wird für Cyberangriffe verstärkt legitime, aber von den Angreifern präparierte Software zum Einsatz kommen. Diese zielt auf ein breiteres Opferspektrum und größere geografische Verbreitung. Daneben werden entsprechende Angriffe sehr schwer zu erkennen und zu bekämpfen sein. Auch dürften Angriffe zunehmen, in denen hochentwickelte mobile Malware zum Einsatz kommt. Diese und weitere Vorhersagen treffen die Experten von Kaspersky Lab in Weiterlesen

  • Kaspersky_Mobile-Bedrohungen-Teil-2-UTplay

    MP4

  • Kaspersky_Mobile-Bedrohungen-Teil-1-UTplay

    MP4

  • Mobile-Bedrohungen-Teil-1-UTplay

    MP4

  • Kaspersky_Mobile Bedrohungen mit Untertitel Teil-2play

    MP4

  • Kaspersky_Mobile Bedrohungen ohne Untertitel Teil-2play

    MP4

Ihr Pressekontakt

Florian Schafroth
E-Mail senden

Tel. +49-(0)89-74 72 62-43
Fax +49-(0)89-74 72 62-17

Kaspersky Lab on the Web

Virenanalysten-Blogs