Kaspersky Lab

 

Looking for the international SMART PRESS KIT? Please click on bit.ly/1MSntM9

Kaspersky SMART PRESS KIT IFA 2016

Smart Life. Wie sehen die Deutschen ihre digitale Zukunft?

01.09.2016

Kaspersky-Studie zur IFA: Deutsche skeptisch bei Virtual Reality, Drohnen und digitalem Bezahlen

„Smart Life. Wie sehen die Deutschen ihre digitale Zukunft?“

Moskau/lngolstadt, 1. September 2016 - Vom smarten Kühlschrank über digitale Fitnesshelfer bis hin zu Virtual-Reality-Brillen, Connected Cars oder Drohnen – auf der IFA (2. bis 7. September 2016 in Berlin) wird das zunehmend digitaler werdende Leben präsentiert. Doch wie sehen die Deutschen ihren digitalen Alltag der Zukunft? Und welche Auswirkungen hat das ,Smart Life‘ hinsichtlich der Cybersicherheit? Laut einer Studie von Kaspersky Lab und Statista [1] sieht sich eine Mehrheit der deutschen Weiterlesen

25.08.2016

„Smart Life. Wie sehen die Deutschen ihre digitale Zukunft?“

Präsentation

Eine Präsentation zum Kaspersky-IFA-Thema „Smart Life. Wie sehen die Deutschen ihre digitale Zukunft?“ kann unten oder auf der rechten Seite als PDF heruntergeladen werden. Weiterlesen

05.07.2016

52 Prozent der Deutschen sehen sich in den kommenden drei Jahren nicht in der Virtual Reality

Kaspersky-Umfrage über den digitalen Alltag der Zukunft

Moskau/lngolstadt, 5. Juli 2016 - Auf der IFA (2. bis 7. September 2016 in Berlin) steht das Thema ‚Virtual Reality‘ im Mittelpunkt. Sowohl im privaten als auch im Arbeitsumfeld scheint die Virtual Reality kurz vor dem Durchbruch zu stehen. Doch was denken die deutschen Verbraucher von der virtuellen Realität? Eine aktuelle Umfrage von Kaspersky Lab und Statista [1] zeigt: Die Mehrheit (52 Prozent) der deutschen Nutzer geht nicht davon aus, dass sie sich in den kommenden drei Jahren in der Weiterlesen

23.06.2016

Digitale Energiewende: Deutsche Nutzer uneins beim Einsatz intelligenter Stromzähler

Kaspersky-Umfrage über Vertrauen in Smart Meter; Cybersicherheit und Datenschutz auch bei Energiewende entscheidend

Moskau/Ingolstadt, 23. Juni 2016 - Der Bundestag soll heute über das „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“ beraten und wird dabei vermutlich den Weg für den zukünftigen Einsatz intelligenter Stromzähler auch in Privathaushalten frei machen. So genannte Smart Meter sind ein entscheidender Teil der von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten digitalen Energiewende. Doch wie hoch ist das Vertrauen der Bevölkerung in intelligente Stromzähler? Eine aktuelle Kaspersky-Umfrage [1] zeigt, 37 Weiterlesen

Neue Versionen Heimanwenderlösungen

04.08.2016

Neue Versionen der Flaggschiff-Heimanwenderprodukte von Kaspersky Lab

Kaspersky Internet Security 2017 und Kaspersky Total Security 2017 schützen plattformübergreifend vor Cybergefahren und bieten neue Funktionen für mehr Datenschutz

Kaspersky Lab präsentiert die neuen Versionen seiner Heimanwenderprodukte. Kaspersky Internet Security 2017 [1] und Kaspersky Total Security 2017 [2] liefern neue Funktionen für mehr Anwendungs- und Datensicherheit. Die beiden Flaggschifflösungen von Kaspersky Lab bieten universellen und einfach zu verwaltenden Premiumschutz für Anwender von Windows, Mac und Android vor aktuellen Schädlingen wie Viren, Trojanern, Spy- und Ransomware, sowie vor gefährlichen Internetseiten, Online-Tracking, Weiterlesen

Internet der (un)sicheren Dinge

19.04.2016

Smart-City-Sicherheitslücke: Kaspersky Lab deckt Cyberschwachstellen bei Verkehrssensoren auf

Moskau/lngolstadt, 19. April 2016 - In vielen Städten gehört der Dauerstau zum gewohnten Straßenbild. Zur besseren Steuerung des aktuellen Verkehrsaufkommens werden zunehmend an neuralgischen Punkten Kameras und in die Straßen eingelassene Sensoren angebracht. Allerdings sind solche Verkehrssensoren leicht manipulierbar, wie die Experten von Kaspersky Lab bei einem Feldversuch in Moskau im Rahmen der Initiative Securing Smart Cities [1] herausgefunden haben. Weiterlesen

19.02.2016

Verwundbare Krankenhaus-IT

Kaspersky-Experiment „How I hacked my hospital“ offenbart Cyberschwachstellen

Moskau/lngolstadt, 19. Februar 2016 - Aktuell sorgen Computerschädlinge für großes Aufsehen, die digitale Abläufe innerhalb der Infrastruktur von Krankenhäusern stören. Die Problematik: Nachdem sich beispielsweise Erpresser-Software (Ransomware) in einem Kliniknetzwerk eingenistet hat, können Systeme oder Dateien verschlüsselt werden, um im Anschluss Lösegeld von der Klinikleitung zu fordern [1, 2]. Ein aktuell durchgeführtes Experiment von Kaspersky Lab mit dem Titel „How I hacked my hospital“ Weiterlesen

21.01.2016

Smart-TV: Cyberangriffs- und Spionageszenarien

Kaspersky-Studie: Mehr als die Hälfte der deutschen Befragten sorgt sich um Sicherheit und Datenschutz smarter Geräte; Cybersicherheitstipps für den Fernseher

Moskau/lngolstadt, 21. Januar 2016 - Ob Online-Mediatheken, Streaming-Dienste oder Videoplattformen, heutzutage lassen sich Filme aus dem Internet im eigenen Wohnzimmer direkt auf dem Fernseher abspielen. Laut einer aktuellen Kaspersky-Umfrage [1] nutzen 14 Prozent der befragten Nutzer in Deutschland regelmäßig über ihren webfähigen Fernseher das Internet. Mit der voranschreitenden Etablierung der Smart-TV-Geräte in unseren digitalen Alltag ergeben sich Fragen zur Cybersicherheit. Weiterlesen

05.11.2015

Wenn die Kaffeemaschine das WLAN-Passwort für das Heimnetzwerk ausplaudert

Kaspersky-Analyse zeigt Cybersicherheitsrisiken von im Smart Home genutzten smarten Geräten

Moskau/lngolstadt, 05. November 2015 - Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) hält Einzug in die eigenen vier Wände. Im so genannten Smart Home können immer mehr Geräte mit dem Internet verbunden und vom Nutzer gesteuert werden – allerdings auch von Dritten. Das belegt die neue Kaspersky-Analyse „Überleben in einer IoT-fähigen Welt: Wie man sich und seine smarten Geräte vor Hackern schützt“. Darin werden ein USB-Media-Streaming-Adapter, eine IP-Baby-Kamera, eine Kaffeemaschine sowie Weiterlesen

26.08.2015

Cybergefahren für das Smart Home

Ob Autos, smarte Häuser oder Wearables – immer mehr intelligente Geräte werden gehackt. Christian Funk (Leiter des deutschen Forschungs- und Analyse-Teams bei Kaspersky Lab) erklärt aktuelle Cybergefahren für smarte Geräte beziehungsweise für das so genannte Internet der Dinge; und was man in Sachen IT-Sicherheit dagegen tun sollte. Weiterlesen

Cyberbedrohungslage

11.08.2016

Mehr Finanz-Malware

Kaspersky-Report: Deutsche Nutzer im zweiten Quartal 2016 besonders häufig von mobilen Banktrojanern und mobiler Ransomware attackiert

Weltweit steigt das Aufkommen von Finanz-Malware an. Demnach verhinderten die Lösungen von Kaspersky Lab zwischen April und Juni 2016 insgesamt 1.132.031 Finanz-Malware-Attacken. Dies bedeutet einen Anstieg um 15,6 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2016. Einer der Gründe für diesen Anstieg ist der Zusammenschluss zwischen den Hintermännern zweier führender Banking-Trojaner: ,Gozi‘ und ,Nymaim‘. Deutsche Nutzer werden besonders häufig von mobilen Banktrojanern und Ransomware attackiert. Weiterlesen

25.07.2016

Spam und Phishing im zweiten Quartal 2016

Obwohl erst zwei Quartale hinter uns liegen, kann man das Jahr 2016 schon jetzt mit Fug und Recht als Jahr der Erpresser-Trojaner bezeichnen. Die Zahl der E-Mails mit schädlichen Anhängen, von denen die meisten auf die eine oder andere Weise Ransomware auf den Computer des Anwenders laden, war auch zum Ende des zweiten Quartals nach wie vor hoch. In der Zeit zwischen dem 1. und 21. Juni ging der Anteil solcher E-Mails allerdings stark zurück. Weiterlesen

29.06.2016

Angriffe mit mobiler Ransomware auf deutsche Nutzer steigen um Faktor fünf

Kaspersky-Studie über mobile Ransomware zeigt signifikanten Anstieg weltweit

Moskau/Ingolstadt, 29. Juni 2016 - Digitale Erpresser attackieren zunehmend mobil, auch in Deutschland. So wurden 22,9 Prozent der in Deutschland zwischen April 2015 und März 2016 angegriffenen Android-Nutzer von Ransomware attackiert. Das entspricht einer Steigerung um das Fünffache im Vergleich zum selben Vorjahresuntersuchungszeitraum (4,5 Prozent zwischen April 2014 und März 2015). Diese Zahlen gehen unter anderem aus einer weltweiten Studie von Kaspersky Lab über die Entwicklung mobiler Weiterlesen

22.06.2016

Erpressungssoftware in Deutschland: 100.000 Nutzer wurden attackiert

Angriffe mit Ransomware haben sich in den letzten beiden Jahren rasant ausgebreitet, Tendenz weiter steigend

Moskau/lngolstadt, 22. Juni 2016 – Erpressungssoftware breitet sich explosionsartig aus, besonders in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer zweijährig angelegten weltweiten Studie von Kaspersky Lab auf Basis der Statistiken des Kaspersky Security Network (KSN) [1]. Der Untersuchungszeitraum umfasste April 2014 bis März 2015 sowie April 2015 bis März 2016. Dabei wurde unterschieden zwischen Erpressungssoftware, die Rechner blockiert (sog. ‚Screen Blocker‘), und solcher, die dort Daten Weiterlesen

Bilder Sprecher

  • Rojacher0774zoom

    JPG

  • Holger Suhl Kaspersky Labzoom

    JPG

  • Stefan Kremel Kaspersky Labzoom

    JPG

  • Marco Preuss Kaspersky Labzoom

    JPG

Bilder Produkte

  • Kaspersky Total Security 2017 DEzoom

    JPG

  • Kaspersky Internet Security 2017 DEzoom

    JPG

  • Kaspersky Anti-Virus 2017 DEzoom

    JPG

  • 09. FL17 Screenshot Safe Kidsi OS location dezoom

    PNG

  • 07. FL17 Screenshot Android Main tab dezoom

    PNG

  • 06. FL17 Screenshot Mac Safe Money dezoom

    PNG

  • 05. FL17 Screenshot Mac Main dezoom

    PNG

  • 04. FL17 Screenshot KTS Secure dezoom

    PNG

  • 02. FL17 Screenshot KIS Tools dezoom

    PNG

  • 01. FL17 Screenshot KAV Main dezoom

    PNG

Bilder

  • KL nomoreransomzoom

    PNG

  • Kaspersky Paar auf Sofa mit Smartphone2zoom

    JPG

  • Kaspersky Lab 8zoom

    JPG

  • Kaspersky Lab 4zoom

    JPG

  • Kaspersky Lab 2zoom

    JPG

  • Kaspersky Lab 1zoom

    JPG

  • Kaspersky Io T part 3zoom

    PNG

  • Kaspersky Io T part 2zoom

    JPG

  • Kaspersky Io T part 1zoom

    JPG

  • Kaspersky Frau in Wohnzimmer mit Tablet3zoom

    JPG

Infografiken

  • Unbenanntzoom

    JPG

  • KIS evolution 2016zoom

    JPG

  • Kaspersky RGB POSzoom

    JPG

  • Kaspersky infographic how i hacked my homezoom

    JPG

  • Kaspersky Infografik virtuelle Realitaetzoom

    JPG

  • Kaspersky Infografik Smart-Life Wahlenzoom

    JPG

  • Kaspersky Infografik Smart-Lifezoom

    JPG

  • Kaspersky Infografik Io Tzoom

    JPG

  • Kaspersky Infografik Gefuehlzoom

    JPG

Ihr Pressekontakt

Florian Schafroth

E-Mail senden

Tel. +49-(0)89-74 72 62-43
Fax +49-(0)89-74 72 62-17

Press Kits